14.05.2015

Top-Prognostiker sieht Euro bei $1,1445 ins Leere laufen

Wer hätte gedacht, dass der Euro-Wechselkurs innerhalb eines Monats von 1,0520 Dollar auf 1,1445 Dollar (+8,79 Prozent) steigt? Angetrieben von höheren Zinsen im Euroraum und schwachen Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten steht die Gemeinschaftswährung so hoch im Kurs wie zuletzt vor drei Monaten. Banken müssen mit ihren Wechselkursprognosen Farbe bekennen.

06.05.2015

Euro steigt dank Lernprozess auf 1,1369 Dollar

Völlig unbeeindruckt von den Anleihekäufen der Europäischen Zentralbank (EZB) klettert der Eurokurs auf 1,1369 Dollar. Die Gemeinschaftswährung hat sich an den über die Notenpresse herbeigeführten Verwässerungsprozess gewöhnt. Anders sieht es mit der schwachen US-Konjunktur aus. Sie untergräbt den Wert der amerikanischen Leitwährung.

29.04.2015

Euro steigt von 1,0460 auf 1,1180 USD: Was dahinter steckt

Den Eurokurs zieht es in immer luftigere Höhen, und so werden für ein Euro derzeit knapp 1,12 US-Dollar bezahlt. Das sind sieben Cents mehr als im März 2015. Gespeist wird der steile Anstieg von guten Konjunkturdaten aus Europa. Ferner kommt das Wachstum in den USA fast zum Stillstand.

18.04.2015

Steigt EUR/USD wie von der Helaba prognostiziert auf 1,20?

Der Euro-Dollar-Kurs notiert mit steigender Tendenz über 1,08 Dollar. Mittlerweile geht die massive Abwertung der Gemeinschaftswährung selbst der französischen Regierung zu weit. Die Devisenexperten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) sprechen von einem ins Stocken geratenen Höhenflug des US-Dollar.